Mathematisches Material nach Maria Montessori

Das naturwissenschaftliche Studium kann Maria Montessori nicht verleugnen. Gerade die Mathematischen Materialien hat sie sehr umfangreich ausgearbeitet, so dass nicht nur die Grundrechenarten damit abgedeckt sind.

Hier merkt man auch ein weiteres wichtiges Kriterium: Das Material hat eine Hierarchie, die sich in der Reihenfolge der zu verwendenden Materialien widerspiegelt und so den besten Lernerfolg ermöglicht. Schrittweise werden die Kinder vom rein materiellen Arbeiten zum schriftlichen Rechnen gebracht.

Als Beispiel soll uns hier die Multiplikation dienen. die Abfolge der Materialien sieht wie folgt aus:

  • kleines Multiplikationsbrett mit Goldenem Perlenmaterial
  • kleines Multiplikationsbrett mit Perlenmaterial zur Multiplikation
  • kleines Multiplikationsbrett
  • Multiplikationstabellen
  • großes Multiplikationsbrett
  • Multiplikation am Rechenrahmen
  • Pythagorasbrett
  • Multiplikationskasten

Das Kind erarbeitet sich damit die Multiplikation von einfachen Malreihen über erste Aufgaben zu komplexen Malaufgaben, die schriftlich gerechnet werden und das Material nur noch eine Hilfestellung bietet.

Wie man an dem vorgehenden Beispiel sieht sind das Mathematische Material von Maria Montessori und ihr Perlenmaterial eng miteinander verzahnt. Je nach mathematischem Bereich werden die Perlen vor, nach oder während dem Einsatz eines der mathematischen Materialien eingesetzt.